Spielbericht: Testspiel FC Eisdorf : SSV Neuhof 1:3 (1:1)

- FC Eisdorf verliert nach 2 Geschenken -

Nach dem Testspiel ist vor dem Testspiel. Keine 48h nach dem 8:3 Heimerfolg gegen FC Zellerfeld von 1930 e. V., spielte unser FCE gegen den Kreisligisten SSV Neuhof. Es war quasi die Neuauflage des letztjährigen Krombacher Kreispokal-Halbfinals. Für den FCE war es ein weiterer guter Gegner, gegen den man sein neues Spiel lernen wollte.

1. Halbzeit

Von Beginn an zog der FCE sein Spiel auf und agierte aus der neuformierten 4er-Kette heraus. Man versuchte kompakt im Mittelfeld zu spielen, um so die Räume für den Gegner zuzustellen.
Nach nur 5 Minuten hatte der FCE seine erste Chance. Nach gutem Zuspiel von Y.Meinecke, setze M.Riedel den Ball leider knapp am Tor vorbei.
Der FCE war durchaus besser im Spiel und lies den Ball und Gegner gut laufen. Ein paar Minuten später kam der FCE zur nächsten großen Torchance. Nach einer schönen Flanke von Riedel, gelang Spielmacher A.Pilz per Kopf an den Ball, doch der Neuhofer Keeper hielt den Kopfball sehr stark.

In den kommenden Minuten spielte auch der SSV besser. Ab und an schnürte er den FCE am 16er fest, gelang allerdings aufgrund des guten Stellungsspiels vom FCE zu keinem richtigen Torschuss.
In den ersten 35 Minuten war der FCE besser im Spiel und man konnte schon sagen, dass man einen besseren Ball spielte.

38.Spielminute. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Meinecke, schickte dieser C.Hartung in den freien Raum. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schloss mit einem Rechtsschuss ab. Neuhofer Keeper F.Paschold hielt zuerst gut, doch der Ball sprang zu Hartung hoch zurück und dieser köpfte die Knolle nun doch über die Linie. Schönes Tor! 1:0 Führung für den FCE.
Weniger Minuten später war es nochmals Hartung, der sich gegen 2 Spieler durchsetzt und den Ball leider gegen den rechten Torpfosten setzte. Verdient wäre es gewesen.

Doch es kam dann wie es kommen musste…

Es neigte sich zur Pause entgegen, doch der SSV hatte nochmals den Ball.
Nach Spielaufbau des SSV´s, spielte sich M.Wetzel gut frei und schloss aus ca.25m flach ab. Scheinbar leicht zu halten ging der Ball Richtung Tor. Eisdorfer Torwart Conrad wollte den Ball aufnehmen, doch dieser rutschte unter ihm durch und kullerte ins Tor. Großer Fehler und Tor für den SSV, welches absolut nicht verdient war, wenn man sich den Spielverlauf anschaut.

2.Halbzeit

Mit einer Motivationsrede versuchte Trainer Schröter dem FCE wieder Mut zu machen, da das Spiel bis auf das sehr bittere und unnötige Gegentor sehr gut verlief. Doch nach nur wenigen Sekunden in der 2.Hälfte, schenkte der FCE dem SSV ein weiteres Tor.

Spielertrainer Schröter selbst spielte den Ball in den eigenen Reihen ungewollt genau in die Schnittstelle von Torwart Conrad und Verteidiger Pflugfelder.
SSV Stürmer Wetzel reagierte blitzschnell und gelang vor beiden Eisdorfern an den Ball und musste diesen lediglich ins Tor schieben. 1:2 aus Sicht der Eisdorfer. Beide Gegentore waren zwei Geschenke für den SSV, welcher nun auch mit der Führung im Rücken kontrollierter und sicherer spielte.

Trotz der Gegentore spielte der FCE sein neues Spiel gut. Man versuchte, durch die Zweikämpfe wieder zurück ins Spiel zu kommen und schaffte es, sich wieder viele Chancen herauszuspielen. Schüsse von Bohnhorst, Hartung und Meinecke gingen aber entweder knapp am Tor vorbei oder der Neuhofer Keeper hielt gut.
Die wohl besten Chancen hatte Eisdorfer Stürmer Linke, welcher einmal nach gutem Zuspiel im 1vs1 am Torwart scheiterte, einen satten Rechtschuss an den Pfosten setzte und nach einer Flanke den Ball nicht richtig auf das Neuhofer Tor gedrückt bekam. Der FCE war also 3x im Pech, allerdings sagen wir hier gleich zu unserem Neuzugang, „KOPF HOCH, sowas passiert nun mal“.

Der SSV spielte, wenn sie den Ball hatten ruhig und kontrolliert durch seine Reihen und kam so ebenfalls zu Chancen. 68. Minute, nach einem Fehlpass aus den Eisdorfer Reihen war es am Ende F.Leckel, welcher sich gekonnt freilief und nach feinem Zuspiel aus dem Mittelfeld zum 3:1 Endstand erhöhte.
In den letzten 20 Minuten schaffte es der FCE nicht mehr genug Druck auf den Gegner aufzubauen, um nochmals ein Tor zu erzielen. Chancen waren da, doch am Ende fehlte an diesem Tag leider das Quäntchen Glück.

FAZIT: Der FCE spielte in seinen eigenen Reihen einen guten und weitestgehend sicheren Ball. Man konnte sich sehr gute Torchancen herausspielen und zudem das Spiel in der meisten Zeit kontrollieren. 2 der 3 Gegentore waren starke individuelle Fehler, weswegen das Ergebnis leider nicht schön ausschaut. Trotzdem muss man sagen, dass der SSV an diesem Tag einfach sehr effektiv war. Insgesamt war es ein sehr sehr gutes Spiel von unserem FCE und man weißt nochmals darauf hin, dass in der Vorbereitung Fehler passieren können. Deswegen Köpfe hoch und weiter!

Für den FCE spielten: Conrad, Pflugfelder, Meinecke, Linke, Semm, Riedel, Schröter, Überschär, Pilz, Burgholte, Hartung, Wode, Bohnhorst, Fuchs, Ettig, Koch
(letzten 5 nach Wechsel)

Text: Christopher Conrad

Spielbericht: Testspiel FC Eisdorf : FC Zellerfeld 8:3 (5:2)

- Eisdorf gewinnt das Torfestival gegen den FC Zellerfeld mit 8:3 –

Nach dem Testspiel gegen den SV Bielen hatte nun Neutrainer Ruven Schröter eine knappe Woche Zeit, seine neue Mannschaft richtig kennenzulernen und die ersten Trainingseinheiten durchzuführen. Am vergangenen Freitagabend stand dann aber auch schon das nächste Testspiel auf dem straffen Programm der Vorbereitung 2019/20.
Gegner war der FC Zellerfeld.

Der FCE startete mit einem neuen 4-4-2 System ins Spiel und man merkte in den ersten 5 Minuten, dass die Abstimmung untereinander natürlich noch etwas fehlte.
FC Zellerfeld kam daher zu 2-3 Chancen in den frühen Minuten, doch die Eisdorfer Abwehr klärte die Gefahr dann doch noch.
Nun aber kam der FCE besser ins Spiel. Nach schönem Spielaufbau und Verlagerung auf die rechte Seite, flankte J.Kriebel flach in den 16er. Der Keeper des FCZ sah dabei nicht gut aus und der Ball rutschte unter ihm durch, wo C.Hartung nur noch einschieben musste. 1:0 FCE

Nur 2 Minuten später konnte der FCE schon wieder jubeln. Wieder war es J.Kriebel, welcher aus dem rechten Halbfeld den Kopf von R. Burgholte fand. Dieser nickte mit genügend Platz um sich herum zum 2:0 ein.

Der FCZ rappelte sich aber wieder auf und spielte weiter nach vorne. In der 11. Minute konnte dann auch der FCZ jubeln. Mit einem Freistoß von der rechten Strafraumseite drehte T.Hirschelmann den Ball ins lange Eck des FCE´s. 2:1

Doch man merkte sofort, dass der FCE nicht den Kopf senkte. Es dauerte wieder mal nur wenige Minuten bis zum nächsten Tor. FCE-Stürmer Burgholte setzte sich mit einer tollen Einzelaktion gegen die Abwehr des FCZ durch und flankte auf den freistehenden M.Riedel. Dieser hatte keine Mühe und buxierte den Ball lockerleicht zur 3:1 Führung.

3 Tore nach 20 Minuten sahen für ein noch nie gespieltes System sehr gut aus. Der FCE hatte das Spiel unter Kontrolle, spielte weitestgehend ruhige und sichere Bälle durch die eigenen Reihen und kreierte so weitere gute Chancen. Man merkte also, dass das neue System gut angenommen wurde und viel Spielfreude vorhanden ist.
Der FCE spielte nun weiter und gelang in der 34.Minute zum nächsten Torerfolg. Nach feinem und schnellem Spielaufbau und einer darauffolgenden flachen Hereingabe von C.Hartung, konnte Kapitän Y.Meinecke zum 4.1 einschieben.

Nicht nur der FCE, sondern auch der FCZ kam weiterhin vor das gegnerische Tor und setzte Akzente. In der 41.Minute war es Mike Richter, welcher nach einem schönen Pass durch die Eisdorfer Abwehr, das Leder trocken zum 4:2 Anschlusstreffer ins Tor beförderte.

Doch auch nach diesem Tor war noch kein Halbzeitpfiff. Der FCE kam in der 44.Minute nochmals nach einem Zusammenspiel zwischen Hartung, Meinecke und Meißner nach vorne. Meinecke schickte Meißner, welcher sich gegen 2 Gegenspieler durchsetzt und dann wunderschön mit der Hacke auf Hartung ablegte. Dieser musste nur noch mit dem linken Fuß ins linke Eck einschieben. Tolle Aktion! 5:2 –
Halbzeit

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Schröter durch und brachte die gesamte Bank aufs Feld.
Der FC Zellerfeld kam etwas besser ins Spiel und konnte in der 48.Minute nach einem Abwehrfehler zum 5:3 aufschließen.

58.Minute: Der FCE spielte sich auf der linken Seite mit dem eingewechselten Koch und Stürmer Hartung durch die Abwehr. Hartung legte 20m vor dem Tor quer auf unseren Neuzugang Niklas Linke, welcher mit einer tollen Übersicht links unten ins Eck zum 6:3 erhöhte. Ein schöner Einstand für den Neuzugang!

In den folgenden 20 Minuten hatte der FCE weiterhin mehr vom Spiel und konnte sich mehrere Chancen herausspielen. Doch diese Male scheiterte die Offensivreihe des FCE´s an der gegnerischen Verteidigung.

Beim FCE war stark zu erkennen, dass man mehr und mehr versuchte über die Außenbahnen zu spielen. Es konnten viele Flanken kreiert werden, welche oftmals für den FCZ auch sehr gefährlich wurden. So geschah es, dass J.Kriebel 2x Stürmer Burgholte fand, welcher mit Kopf und Fuß in den letzten 10 Minuten zum 7:3 und 8:3 Endstand erhöhte.

FAZIT: Insgesamt war es für den FCE ein sehr guter Test. Für die Zuschauer war es mit 11 Toren ein wahres Torfestival. Spielerisch war schon nach nur einer Woche Vorbereitung zu erkennen, auf welche Punkte Neutrainer Schröter setzte. Mit einem organisiertem Spielaufbau und einem schnellen Zug nach vorne ab dem 2/3 gelang der FCE zu 8 Toren, welche grundsätzlich immer gut herausgespielt wurden. Als Zuschauer merkte man die Veränderung im Team und ist gespannt, wie es mit dem FCE weitergeht.

Für den FCE spielten:

Conrad, Pflugfelder, Meinecke, Wode, Riedel, Fuchs, Bohnhorst, Kriebel, Meißner, Burgholte, Hartung, Linke, Ettig, Koch, Pilz (letzten 4 nach Wechsel)

Text: Alexander Pilz

FC Eisdorf ehrte zahlreiche Mitglieder für deren Treue

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des FC Eisdorf standen die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern für deren insgesamt 125 Jahre währende Treue. Über eine ganz besondere Ehrung durfte sich Schriftführer Jürgen Oppermann freuen. Weil er auf 41 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken kann, wurde ihm die Goldene Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) verliehen. Und Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke hatte es sich nicht nehmen lassen, Oppermann im Namen der Ortschaft Eisdorf eine Urkunde, Medaille und ein inhaltsreiches Flachgeschenk zu überreichen.
Zuvor legte aber der erste Vorsitzende, Ulrich Pinnecke, im Sportheim „Am Borntal“ seinen Jahresbericht vor, den er mit einem großen Dankeschön an seine Vorstandkollegen für die geleistete Arbeit begann. „Ihr wart eine große Stütze und habt eure Aufgaben mit großem Einsatz wahrgenommen“.
Auf die abgelaufene Saison eingehend, stellte er fest, dass die Frauen-Elf weiterhin als Spielgemeinschaft mit Hattorf zusammen gespielt hat. Immerhin sei mit dem siebenten Platz ein gesicherter Mittelfeldplatz in der Landesliga erreicht worden. Da sich aber leider keine neuen Spielerinnen hätten finden lassen, habe man für die neue Saison keine Mannschaft melden können. „Das bedeutet nach 15 Jahren das vorläufige Ende des Frauenfußballs beim FC“. Für seine geleistete Trainerarbeit durfte Simon Lange, der von Anfang an als Trainer dabei war, ein Dankeschönpräsent entgegennehmen.
Die 1. Mannschaft hätte auch im dritten Jahr in der Kreisklasse nur den siebenten Tabellenplatz belegt. Zwar sei der FC ins Kreispokalendspiel eingezogen, hätte aber die Partie gegen Nikolausberg verloren, so der erste Vorsitzende.
Da Jacek Ciesla sich nach neun Jahren als Spieler und Trainer dafür entschieden hat, das Traineramt nicht mehr auszuüben, wurde er gebührend verabschiedet. Ihm wurde ebenfalls ein Geschenk nebst Blumen überreicht, und die Versammlung dankte ihm mit Standing Ovation. Seine Nachfolge tritt Ruven Schröter an.
Ulrich Pinnecke erinnerte aber auch an das Hallenturnier, welches Ende Januar in der großen Sporthalle in Badenhausen ausgerichtet wurde und, wie in den Vorjahren, wieder gut besucht. In dem Zusammenhang ging ein besonderer Dank an Herbert Armbrecht, der es wieder mit unermüdlichem Einsatz geschafft hatte, eine Vielzahl an Sponsoren zu gewinnen.
Nicht unerwähnt blieb auch auch, dass die Alten Herren weiterhin aktiv am Vereinsgeschehen teilnehmen werden, und die Jugendlichen weiterhin im FC Westharz aktiv sein werden. Gleiches dürfe über die Damensportgruppe um Anette Koch gesagt werden, so der erste Vorsitzende. Außerdem laufen die Vorbereitungen für das Sportwochenende, welches zusammen mit dem TSC Eisdorf durchgeführt werden soll, auf Hochtouren.
Abgeschlossen ist dahingegen der Umbau der Duschen. Die gesamte Maßnahme habe mit 17.000 € zu Buche geschlagen. Abschließend dankte Pinnecke all denen, die dem Verein hilfreich zur Seite gestanden hatten.
Anschließend teilte er mit, dass für die geplante Vier-Tages-Fahrt der Alten Herren noch wenige Plätze frei sind. Wer mitfahren möchte, sollte sich schnellstmöglich bei Holger Lange, Ulrich Becker oder Jürgen Lagershausen anmelden.
Reinhard Gross wiederum machte den Vorschlag, dass man die anstehenden Jubiläen des FC Eisdorf und des TSC Eisdorf zusammen feiern sollte. Der FC wird bereits im kommenden Jahr 70 Jahre alt, der TSC feiert 2021 sein 120jähriges Bestehen.
Text: Petra Bordfeld

EHRUNGEN
25 Jahre Mitgliedschaft: Maren Neumann, Herbert Armbrecht, Ulrich Gärtner, Thorben Siewke und Dieter Kutzsche