1. Herren siegt zum Rückrundenauftakt mit 1:0 gegen RW Hörden

Die 1. Herren hat in einem kampfbetonten Spiel gegen RW Hörden den Rückrundenauftakt mit 1:0 gewonnen.

Auf schlechten Platzverhältnissen war an vernünftiges Fußball spielen überhaupt nicht zu denken. Eigentlich war man nach jeder schwierigen Ballannahme sofort in einem Zweikampf. Spielfluss kam so gut wie nie auf. In der ersten Halbzeit konnten die Gäste das Spiel auch durchaus ausgeglichen gestalten. Die dickste Chance hatten auch zuerst die Gäste. Nach einem Abwehrfehler platzierte der freistehende Hördener Spieler den Ball glücklicherweise knapp neben dem Tor. Kurz vor der Pause spielte Yanneck Meinecke noch Robin Burgholte frei, aber sein Schuss wurde knapp vor der Torlinie gerettet.

In der 2. Hälfte war der FC klar tonangebend. Die Gäste spielten sich keine Torchancen mehr heraus. Auf Eisdorfer Seite hatten Marcel Riedel (Pfostenschuss), Patrick Bohnhorst und Jacek Ciesla noch die besten Chancen. In der 81. Minute war es dann soweit. Der kurz zuvor eingewechselte Marco Schmidt erzielte mit einem 20 Meter-Linksschuss das Tor des Tages. Die letzten Minuten brachte der FC noch gekonnt über die Zeit.

Aufgrund gerade einer engagierten 2. Halbzeit war der Sieg am Ende verdient.

FSG Eisdorf/Hattorf Damen starten mit Kantersieg in die Rückrunde

Am vergangen Samstag war es endlich soweit. Nach den vielen witterungsbedingten Ausfällen in den letzten Wochen wurde die erste Partie der Rückrunde auf heimischen Grün ausgetragen, zu Gast waren die Damen der FSG FoSaStHa. Im Hinspiel gewannen die Damen der FSG Eisdorf/Hattorf mit einem 5-2.
Nach der guten Vorbereitung und den vier Freundschaftsspielen wurde die erste Pflichtaufgabe am Ende mit Bravur absolviert.
Die Weichen für die wichtigen 3 Punkte wurden schon sehr früh in der Partie gestellt. Jasmin Deppe hatte nach gescheiterten Abwehrversuchen der Gäste den besten Überblick und nutze das Gewusel in der 6 Min. um zur Führung einzuschieben. Kaum wieder angepfiffen konnte Nadine Neumann von der Grundlinie auf die am 11m Punkt blitzblank stehende Christiane Rütters zurücklegen, die zum 2-0 (8 Min.) nachlegte. Die Damen der Gäste FSG schienen nach diesen frühen Toren doch leicht irritiert zu sein. Johanna Klages, der Neuzugang bei der FSG Eisdorf/Hattorf nutzt die Gunst der Stunde und trifft nach einer tollen Vorarbeit von Jana Schirmer in Ihrem ersten Pflichtspiel schon 2 Minuten später zum 3-0 (10 Min.). Eine kleine Verschnaufpause oder wie auch immer man es nennen soll wurde eingelegt. In der der 18 Min. bediente wiederum Nadine Neumann mit einem Pass in der eigenen Hälfte Christiane Rütters. Sie hatte nach einem Sprint und dem eins gegen eins die stärkeren Nerven und versenkte das Leder zum 4-0 in den Maschen der Gäste. Ein ähnliches Bild wie schon zu Beginn der Partie zeichnete sich ab. Kaum wieder angepfiffen und ebenfalls nur zwei Minuten nachdem die Gästetorfrau hinter sich greifen musste war es Nadine Neumann die nach zwei Assists ihr erstes Tor erzielen konnte, 5-0 (20 Min.). Die Gastgeberinnen schalteten nun einen Gang runter. Es sollte ein Gang werden aber nicht der Rückwärtsgang. Plötzlich spielte die FSG FoSaStHa. Die gut stehende Abwehr der heimischen FSG lies zwar kaum etwas zu und auch die Keeperin der FSG Eisdorf/Hattorf Lara Schirmer parierte die wenigen Abschlüsse der Gäste. Einen Makel lies man aber dennoch zu und so konnte Serap Sagir mit Ihrem Tor in der 35 Min. zum 5-1 für die Gäste verkürzen. Es wurde kurz laut auf dem Sportplatz in Hattorf, als aus der Coachingzone der FSG Eisdorf/Hattorf eine klare Ansage des Trainergespanns kam. Die klaren Worte wurden auch umgehend in die Tat umgesetzt. Janet Broihan kann sich im 16er der Gäste durchsetzen und bedient Neumann. Noch kurz vor der Pause kann Sie so das halbe Dutzend vollmachen, 6-1 (42 Min).
Mit einem beachtlichen Torepolster für die Gastgeberinnen ging es in die Pause. Dennoch gab es auch in der Kabine klare Worte der Trainer. “Der Druck wird aufrechterhalten, sonst sieht man ja was passiert”. Selbst nach einem 5-0 haben die Damen der FSG FoSaStHa nicht den Kopf hängen lassen.
Nach einem Wechsel bei der FSG Eisdorf/Hattorf, für Farina Frisch kam Daniela Caputo in die Partie, ging es in die zweiten 45 Min. Die FSG Eisdorf/Hattorf lies sich nun das Zepter nicht mehr aus der Hand nehmen. Johanna Klages trifft in der 60 Minuten zwar nur den Pfosten aber Nadine Neumann konnte im Nachsetzen zum 7-1 erhöhen. Waren es heute magische 2 Minuten?! Wie schon so oft in der ersten Halbzeit bescherten Sie wiederum Neumann in der 62 Minute das 8-1. Jana Schirmer bediente schließlich in der 68 Minute noch einmal Christiane Rütters die zum 9-1 Endstand das Runde ins Eckige beförderte.
Die heimische FSG wechselte noch zwei mal. Frederike Lawes kam für Janet Broihan und Jennifer Thomas für Laura Berkefeld in die Partie. Bis zum Abpfiff lies man noch die eine oder andere Chance liegen aber bei dem Spielstand gibt es sicher nicht viel zu meckern.
Eine wirklich gute Leistung der gesamten FSG Eisdorf/Hattorf bekamen die doch zahlreichen Zuschauer geboten. Man darf auf die kommenden Partien gespannt sein.

Am kommenden Sonntag geht es dann auf die weite Reise in ca. 120 km entfernte Wahrenholz, Anpfiff ist dort um 12 Uhr.

Für die FSG Eisdorf/Hattorf spielten: Lara Schirmer, Farina Frisch (Daniela Caputo 46 Min.), Johanna Klages, Nadine Neumann, Jana Schirmer, Janet Broihan (Frederike Lawes 71 Min.), Laura Berkefeld (Jennifer Thomas 81 Min.), Christiane Rütters, Christina Lösch-Hölling, Alena Niebuhr, Jasmin Deppe.

Auf der Bank: Laura Anders, Sina Reinhardt, Katrin Schulz
Trainer: Simon Lange, Lutz-Eckhard Frisch & Co.: Jens Böttcher, Björn Caputo
Betreuer: Mike Lüllemann

Johanna Klages auf dem Weg zu Ihrem ersten Tor im Trikot der FSG

Nadine Neumann setzte sich gut durch und traf vier mal für die FSG

Erste Punktspiel der Damen in Herzberg fällt aus

Das für morgen angesetzte Punktspiel in Herzberg fällt aus.

Dafür testen die Damen am Sonntag Vormittag um 11.00 Uhr auf dem Kunstrasen in Bad Grund.